Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist derzeit leer

Energiepflanzen Enzyklopädie

Wissenswertes zu Paulownia

Paulownia tomentosa oder P. elongata (+ Klon Shang Tong), zu Deutsch Blauglockenbaum, Kaiserbaum oder Kiri, ist keine Extensive Energiepflanze im eigentlichen Sinne. Man kann diesen Baum natürlich auch energetisch verwerten, sprich verheizen, weil er enorme Zuwächse verspricht, doch gibt es für Paulownia weitaus lukrativere Möglichkeiten der Verwertung.

Anbaugebiete für Paulownia

Passende Anbaugebiete für Paulownia sind in Europa in milden, tiefgelegenen Lagen, Weinbaugebieten oder mediteranen Gegenden zu finden. Niederschläge ab 550-650 mm sind für die Kultur notwendig, vorallem im Anwuchs. In der Kultur durchwurzelt der Blauglockenbaum auch tiefere Bodenschichten und ist dadurch auch für längere Trockenperioden recht gut gewappnet. Ungeeinget für die Wertholzproduktion sind Lagen mit Spätfrosten oder sehr kurzen Saisonen, Höhenlagen und dergleichen, denn […]

Die Pflanzung von Paulownia tomentosa

Die Pflanzung erfolgt mit überwinterten Paulownia-Pflanzen ab Anfang April bis in den späten Herbst. Die Paulownia-Pflanzung mit frisch vermehrten Bäumchen beginnt etwa Mitte Juni, sobald jeder Spätfrost und tiefe Temperaturen ausgeschlossen werden können.

Wertholzanbau von Paulownia tomentosa

Als Wertholz für diverse Sportartikel (Surfbretter, Ski, Snowbords, Skatebords,..), im Schiffs- und Flugzeugbau oder überall dort, wo man leichtes, aber stabiles, biegsames Holz benötigt ist Paulownia heute ein gefragter Rohstoff. Weil man im Wertholzanbau tendeziell auf größere Erntedurchmesser geht (30+ cm) sind auch die Stückzahlen pro Hektar mit 700 –  1.200 eher gering (je nach Zuwachs). Die Wiederaustriebsfähigkeit wie beim […]

©energieplanzen.com - Reinhard Sperr - 2017