Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist derzeit leer

1
1
2
2

Energiepflanzen Enzyklopädie

Wissenswertes zu Paulownia

Paulownia tomentosa oder P. elongata (+ Klon Shang Tong), zu Deutsch Blauglockenbaum, Kaiserbaum oder Kiri, ist keine Extensive Energiepflanze im eigentlichen Sinne. Man kann diesen Baum natürlich auch energetisch verwerten, sprich verheizen, weil er enorme Zuwächse verspricht, doch gibt es für Paulownia weitaus lukrativere Möglichkeiten der Verwertung.

Anbaugebiete für Paulownia

Passende Anbaugebiete für Paulownia sind in Europa in milden, tiefgelegenen Lagen, Weinbaugebieten oder mediteranen Gegenden zu finden. Niederschläge ab 550-650 mm sind für die Kultur notwendig, vorallem im Anwuchs. In der Kultur durchwurzelt der Blauglockenbaum auch tiefere Bodenschichten und ist dadurch auch für längere Trockenperioden recht gut gewappnet. Ungeeinget für die Wertholzproduktion sind Lagen mit Spätfrosten oder sehr kurzen Saisonen, Höhenlagen und dergleichen, denn […]

Anwuchspflege und Pflanzenschutz (Paulownia)

Dieser Punkt ist wohl neben der Pflanzenqualität und –sicherheit eine der wichtigsten für eine erfolgreiche Paulownia-Pflanzung! Nachfolgend versuchen wir Schritt für Schritt die richtigen Maßnahmen zur passenden Zeit aufzulisten: Unkrautbekämpfung im Pflanzjahr: Bei Jungpflanzen überlebenswichtig, aber auch bei überwinterten und zweijährigen Bäumchen sehr wichtig. Der Blauglockenbaum beginnt nämlich eher spät mit dem Austrieb und startet, […]

Arten und Namen (Pauownia)

Paulownia, Blauglockenbaum, Kaiserbaum, Kiribaum Der ursprünglich aus Ost- bzw. Südostasien stammende, schnellwüchsige Blauglockenbaum fand in den letzten Jahren über Südeuropa auch den Weg nach Deutschland und Österreich. Mit der Verwendung als Parkbaum, für größere Gärten und auch öffentliches Grün (z.B. Linz, Österreich, an der Promenade) wurde Paulownia  in kleinen Stückzahlen auch schon vor Jahrzehnten gepflanzt. […]

Boden und Klima (Paulownia)

Da der Blauglockenbaum ja über China und das südliche Europa hier in Mitteleuropa angekommen ist, kann man allein daraus schon schließen, dass er sehr wärmeliebend ist. Milde Klimate, wo zum Beispiel auch Wein oder anspruchsvolle Obstsorten angebaut werden können, sind auch für Paulownia sehr gut geeignet. Auch mit dem wenigen Niederschlag, der in diesen Gebieten […]

Die Pflanzung von Paulownia tomentosa

Die Pflanzung erfolgt mit überwinterten Paulownia-Pflanzen ab Anfang April bis in den späten Herbst. Die Paulownia-Pflanzung mit frisch vermehrten Bäumchen beginnt etwa Mitte Juni, sobald jeder Spätfrost und tiefe Temperaturen ausgeschlossen werden können.

Düngung (Paulownia)

In verschiedenen (Internet-)Berichten ist ja fast gleichlautend die Pflanzung mit einem großen Erdbohrer und der Aufbesserung mit Kompost oder Mist die Rede. Unserer Vermutung nach verbreitet sich hier viel mittels „Kopieren und Einfügen“, also dem Abschreiben von Informationen. Die tiefgründige Lockerung ist in Mitteleuropa höchstens auf stark verdichteten Böden nötig und die Aufdüngung sollte, wie […]

Ernte (Paulownia)

Im Biomassebereich kann bei extrem kurzen Umtrieben – auch ein bis zwei Jahre (oder drei Jahre) – mit einem Gehölzmähhäcksler geerntet werden. Mit den derzeit gängigen Maschinen können Erntedurchmesser von bis zu 15 cm bewältigt werden. Durchschnittliche Durchmesser beim Wiederaustrieb können in dieser kurzen Zeitspanne bei beachtlichen 5-10 cm liegen. Die direkt produzierten Hackschnitzel sind […]

Erträge (Paulownia)

Wir geben hier ganz bewusst keine konkreten Zahlen an, da dies aus unserer Sicht seriöser Weise noch zu wenig klar gesagt werden kann. Eine Motivation diese Broschüre zu verfassen ist nämlich genau diesem Umstand geschuldet, dass hier (wieder überwiegend im Internet) mit teils utopischsten Zahlen hantiert wird. Nach dem Motto „wer schnell will werden reich, […]

Feldvorbereitung (Paulownia)

Paulownia kann man auf Acker, aber auch in der Wiese gepflanzt werden. Forstpflanzungen sind in rechtlicher Hinsicht unbedingt zu prüfen. Zur Vorbereitung wird wie im Ackerbau im Herbst umgebrochen und vor einer Frühlingspflanzung mit überwinterten Pflanzen die Fläche nochmal fein herrichten. Bei Sommerpflanzungen (Jungpflanzen) kann das Umbrechen auch auf das zeitige Frühjahr verlegt werden. In […]

Nutzungsdauer (Paulownia)

Bei der Nutzung als Energiewald zur Biomasseerzeugung kann von einer ähnlichen Nutzungsdauer wie etwa bei Pappeln, Weiden und Robinien im Kurzumtrieb ausgegangen werden. Hier sind, je nach Umtriebszeit, 20 – 30 Jahre üblich. Im Wertholzbereich wird vielerorts von einer 8-10-jährigen Kulturzeit gesprochen. Wir sind eher der Meinung, dass man mit über 10 Jahren, in weniger […]

©energiepflanzen.com - Reinhard Sperr (2008 – 2017)