Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist derzeit leer

Elefantengras Einstreu

von Reinhard Sperr am Oktober 21, 2017 in Glossar

Elefantengras als Einstreu hat sich vorallem bei Pferdehaltern in den letzten Jahren einen Namen gemacht. Aber auch im Kleintierbereich ist das Hächselgut unbehandelt eine sehr günstige Alternative etwa zu Holzspänen in Kleinpackungen. Die Unabhängigkeit von Zukäufen, weil man seine Einstreu einfach und kostengünstig selbst produzieren kann, ist ebenfalls ein Argument für Elefantengras als Einstreu.

Miscanthus/Elefantengras als Pferdeeinstreu

Miscanthus/Elefantengras als Pferde-Einstreu

Weitere Vorteile von Elefantengras-Einstreu:

  • verbesserte Saugfähigkeit durch hohen Verholzungsgrad des Ernteguts
  • kostengünstig in der Anschaffung (wenn in der Gegend Elefantengras angebaut wird)
  • Wertschöpfung bleibt in der Region
  • wahrscheinlich der Hauptvorteil ist die Ausbringungsmöglichkeit auf Feldern, ohne diese zu übersäuern (wie bei Sägespänen)

Nachteil von Elefantengras-Einstreu:

  • höhere Staubentwicklung (kann mit Öl entgegengewirkt werden)
  • Hohe Lagerkapazitäten
  • Verfügbarkeit meist nur in Ackerbaugebieten
  • Loser Transport über weitere Strecken meist unwirtschaftlich

Hier noch unser Film zum Thema Verwertung von Miscanthus, welcher eine Miscanthus-Heizung sowie einen Reitstall, der Elefantengras als Einstreu verwendet, portätiert.

In unserem Shop können Sie bequem die Original Jumbogras®-Einstreu aus Elefantengras/Miscanthus kaufen.

©energiepflanzen.com - Reinhard Sperr (2008 – 2017)