Ihr Warenkorb

Ihr Warenkorb ist derzeit leer

A B C D E F G H K M N P R S V W
Sida Sidap

Sida

von Reinhard Sperr am Oktober 21, 2017 in Glossar

(siehe auch unter Sida east, Sida hermaphrodita, Sidapflanze)

Sida (= Sida hermaphrodita l. rusby) ist eine der neueren Extensiven Energiepflanzen. Lediglich in Polen gibt es unserem Wissensstand nach schon einige Jahrzehnte Erfahrung mit Sida. Botanisch handelt es sich um eine Staude, also um eine mehrjährige, krautige, sommergrüne Pflanze. Im Spätherbst verlagert sie die Nährstoffe in die Wurzeln und stirbt oberirdisch ab. Ab diesen Zeitpunkt bis zum Neuaustrieb ist eine Ernte möglich, die mit handelsüblichen, reihenlosen Maishäckslern ohne Umbau erfolgen kann. Empfehlenswert ist das häckseln von Sida aber wie bei Miscanthus in den Monaten Februar, März und April, da hier der Wassergehalt auf ein sehr niedriges Niveau von etwa 8 – 15% absinkt und somit einerseits perfekt lagerfähig ist bzw. auch sofort verfeuert werden kann.

Die Sidapflanze spielt ihre größte Vorteile auf mittleren und auch weniger gut versorgten Böden aus, kommt auch mit einer dünneren Humusauflage gut zurecht und liefert auch noch ansprechende Erträge auf Standorten unter 600 mm Niederschlag. Die Erträge sind recht unterschiedlich dokumentiert. Wir erwarten uns von der extensiven Energiepflanze Sida, wie auch von unseren anderen Pflanzen, keine Wunder. Auf schwachen Standorten 7-12 TonnenTrockenmasse sind schon ein sehr passables Ergebnis, auf besseren sollen auch über 15 Tonnen erreicht werden. Die manches Mal propagierten 30 – 40 Tonnen halten wir in Mitteleuropa nicht für realistisch.

Die Pflanzzeit von Sida ist im April, wobei meist im Gewächshaus vorgezogene Pflanzen mit ca 12 – 15.000 Stk pro Hektar ausgepflanzt werden. Die Direktsaat ist viel diskutiert, die Ergebnisse dabei sehr unterschiedlich und alles andere als homogen. Deshalb empfehlen wir vorerst noch die Pflanzung von vorgezogenen Sämlingen.

Insgesamt ergänzt Sida die Palette der extensiven Energiepflanzen für uns in einer sehr positiven Weise, da wir sie auch auf Standorten einsetzen können, wo die Klassiker wie Miscanthus, Pappel & Weide keine guten Ergebnisse mehr bringen.

©energieplanzen.com - Reinhard Sperr - 2017