Jumbogras® Pferde/Großtier-Einstreu 70 l/10 kg aus Miscanthus (=Elefantengras, Chinagras)

 18,90 299,00

  • Angenehme Stall-Klima, Miscanthus-Einstreu bindet Nässe und Gerüche gut
  • Deutlich geringerer Zeit-u. Kraftaufwand durch weniger Mist (=hochwertiger Dünger!)
  • Kälte- und Wärmeisolierend, ein angenehmer und sauberere Matratze als Liegeplatz
  • Ideal für Pferde, die Probleme mit Staub und Schimmelpilzen haben oder zu Koliken neigen
  • Im Gegensatz zu Einstreu aus Sägemehl und Holzspänen versauert Miscanthus den Boden nicht
  • Fazit: Probieren Sie Jumbogras®-Miscanthus-Einstreu jetzt – Ihre Tiere werden sich freuen! 🙂
  • P.S. wie immer 100 % versandkostenfrei nach At u. De, übrigens ohne lästige Plastikverpackung!

Lieferzeit: 3-5 Tage

Auswahl zurücksetzen
Bewertet mit 5.00 von 5, basierend auf 2 Kundenbewertungen
(2 Kundenrezensionen)

Was ist Jumbogras®-Pferde-Einstreu aus Miscanthus?

Unsere trockene und extrem saugfähige Einstreu aus Miscanthus-Häckselgut wird auf heimischen Feldern angebaut. Sie sorgt für ein gutes Stallklima, ist sehr ergiebig und wird von den Tieren (Pferde, Alpakas u.a.) normalerweise auch nicht gefressen. Anfangs bildet sich eine „Einstreu-Matratze“, wobei der untere Teil den Urin bindet und sowohl wärme- als auch kälteisolierend wirkt. Die Folge ist ein gefühlt trockenes Bett und auch weniger Schimmelanfälligkeit, da diese Einstreu trockener bleibt und saugfähiger ist, als etwa Stroh.
Unsere original Jumbogras®-Pferde-Einstreu besteht aus 100% Biomasse, ohne weitere Zusätze! Die abgetrocknete Stängel des hohen Miscanthus-Grases (=Elefantengras, Chinagras) werden mit einem Häcksler im März/April geerntet und auf 2- 3 cm Halmlänge (einzelne Ausreißer) zerkleinert. Die Restfeuchte beträgt dabei nur mehr 8-14 %. Damit ist das Einstreu-Material extrem saugfähig und auch gut lagerbar.

Wie viel Einstreu benötige ich z.B. im Pferdestall?

Für die Grund-Einstreu (10 m² Box) von 5-10 cm Auflagestärke reichen 0,5 – 1 m³ (= 500 – 1.000 l = ca 80 – 160 kg). Ein kompletter Austausch ist erst nach ca. 2 bis 4 Monaten notwendig (oft sogar 6 Monate!). Für das regelmäßige Nachstreuen werden ca 10-20 kg pro Woche/Box benötigt. Der Jahresverbrauch liegt (je nach Art und Häufigkeit des Ausmistens) damit bei etwa 1.000–1.500 kg / Box und verglichen mit Stroh (ca 2.000–2.500 kg) weit darunter.

Verwertung Miscanthus mit Mist: Hochwertiger Dünger

Der Mist aus Sägemehl oder Holzspänen darf in vielen Regionen nicht mehr auf Felder ausgebracht werden, weil er zur Versauerung des Erdreichs führt. Jumbogras®-Pferde-Einstreu aus Miscanthus in Verbindung mit Mist wird hingegen zu vollwertigem Dünger und wird in aller Regel sehr gerne von Landwirten auf den Feldern aufgebracht.

Weitere Infos zu Einstreu aus Miscanthus

Hier noch ein Link-Tipp zu einem Film über die Verwertung von Elefantengras. Es wird im ersten Teil eine Schule portraitiert, die schon seit einigen Jahren ausschließlich mit Miscanthus Häckselgut beheizt wird. Im zweiten Teil wird ein großer Pferdehalter gezeigt, der sehr gute Erfahrungen mit Miscanthus als Einstreu bei Pferden gemacht hat.

Nachfolgend noch ein paar Plus- und auch Minuspunkte zur Verwendung von Miscanthus als Einstreu.

Fazit

Probieren Sie unsere hochwertige und langlebige Alternative zu Sägemehl, Holzspäne & Co jetzt aus – Ihre Tiere werden es Ihnen danken! 🙂

 

Gewicht10 kg
Anzahl

, , ,

  1. Bewertet mit 5 von 5

    wetzstein (Verifizierter Besitzer)

    Turolieferung, tolles einheimisches Qualitätsprodukt, meine Angorakaninchen mögen es sehr, sehr gerne wieder!

    • Reinhard Sperr

      Super, vielen lieben Dank! Auch für das ausführlichere Feedback per Mail und Telefon!! LG, Reinhard Sperr

  2. Bewertet mit 5 von 5

    halbwidl (Verifizierter Besitzer)

    nach ein paar Tagen Test, kann ich sagen: ich bin begeistert! Das Elefantengras ist auf meinen Erdstallboden ein Hit! Es verhindert „Gatschbildung“, hat viel weniger Gewicht beim Ausmisten – und meine Pferde fühlen sich sichtlich wohl (Liegen und wälzen sich sehr gerne drin). Neben den Vorteilen der Einstreu, kann ich noch besonders Service und Beratung loben, die leicht erreichbar, rasche Rückmeldungen per Mail geben, freundlich und bemüht sind. Ein geniales Gesamtpaket also. Herzlichen Dank und weiter so! (von meinen Experimenten in der Pilzzucht, mit Elefantengras als Substrat kann ich erst in ca. 3 Wochen Feedback geben)

    • Reinhard Sperr

      Was soll man dazu sagen…? Außer DANKE!!!! Wirklich super!! 🙂
      LG, Reinhard Sperr

Bewertungskommentar schreiben

Das könnte Ihnen auch gefallen